drucken
06.12.2014

Spielbericht 1. Herren vom 6.12.2014

Spät am Nikolaustag ist die Porzer Mannschaft in Leverkusen aufgelaufen, um gegen den “SC Fast-Break Leverkusen” einen weiteren Sieg einzufahren. Nach einem Run, indem die Porzer 3 Siege in Folge nach Hause holen konnten, ging man hoch motiviert in das Match gegen den Tabellen 3. Allerdings war allen klar, dass es eine harte Nuss werden würde, denn Krankheits- und verletzungsbedingt gab es Ausfälle in den eigenen Reihen.

Trotz dieser Herausforderung waren die Porzer entschlossen, den Sieg nach Hause zu holen und mit Kampf und und Entschlossenheit die Herausforderung zu meistern. Schnell wurde klar, dass man mit der ersten Einschätzung richtig lag, denn Leverkusen konnte sich zu Beginn einen kleinen Vorsprung erspielen. Dieser Vorsprung wurde auch - wenn auch immer wieder von den Porzern attackiert - fast über das gesamte Spiel gehalten. Kurz vor Ende kam es dann endlich zu dem lang erkämpften Ausgleich. Die Stimmung war ab jetzt sehr aufgeladen. Nach einem einem groben Faul an Marco Müller kam es dann auch zu einer Rangelei, was mit jeweils 1 disqualifizierenden Foul auf jeder Seite durch die Unparteiischen geahndet wurde. Die dünne Besetzung, eine sehr schwache Freiwurfquote, der der fehlende Biss und fehlende Konzentration hat dann schlussendlich dazu geführt, dass sich Porz den Team aus Leverkusen mit einem Endstand von 84:74 geschlagen geben mussten.