drucken
22.02.2015

1. Herren-Landesligist GSV Porz: Ungeschlagen in 2015!

Der 5. Sieg in Folge ...

Es sollte kein einfaches Spiel für die Porzer werden, die am Sonntagabend zu Gast beim TuS Rondorf waren. Doch der GSV Porz konnte sich beim Tabellendritten knapp mit 66:67 durchsetzen und bleibt somit ungeschlagen im Jahr 2015.

Die Partie begann sehr gut für das Team von Coach Dervisevic. Die Aufbauspieler Miles Young und Geburtstagskind Stefan Kostadinov machten das Spiel schnell und leiteten gerade in der Anfangsphase immer wieder schnelle Angriffe ein. Doch durch viele zu einfache Fouls und dadurch resultierende Freiwürfe kamen die Rondorfer immer wieder ins Spiel zurück. Beide Teams kämpften ab dem 2. Viertel auf Augenhöhe bis hin zur letzten Sekunde. Kämpfen ist das Stichwort. Wie das gesamte Porzer Team kämpfte auch Schlüsselspieler Julian Manthey bis zum Schluss. So sehr, dass er kurz vor Ende, durch zu harten Einsatz des Gegners, verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Doch die Bank der Porzer ist sehr tief besetzt. Er überließ seinen Platz an den Mann aus der Nordstadt, Paul Rohmann, der all seine 10 Punkte in der zweiten Halbzeit gemacht hat. Von nun an fing die Partie so richtig Feuer.

10 Sekunden vor Schluss – die Porzer 2 Punkte im Rückstand – Einwurf in der eigenen Hälfte, da Porz keine Auszeit mehr hatte. Ein kleines Wunder musste her. Die Mannschaft und die mitgereisten Fans fieberten den letzten Sekunden des Spiels entgegen und hatten die Hoffnung noch nicht verloren. Ruben Klein bringt den Ball auf die gegnerische Seite. Die Zeit läuft. 5 Sekunden waren nur noch auf der Uhr. Das runde Leder suchte die Hände vom erfahrensten Spieler auf dem Platz, die Nr. 9 im Porzer Team, Jay Markert. „5..4…“ schrie der Anschreibetisch. Jay mit einer Schusstäuschung und dann machte es BOOM. 3 Sekunden vor Schluss gelang Routinier Jakob „Jay“ Markert ein Korbleger mit Foul. Das bedeutete Ausgleich und noch die Chance (Freiwurf) mit einem Punkt in Führung zu gehen. Jay, ein absoluter Killer von der Freiwurflinie, machte den Freiwurf eiskalt rein und damit das Drei-Punkte-Spiel perfekt, was somit, drei Sekunden vor Schluss, für die 1-Punkt-Führung der Porzer sorgte.

Rondorf nahm folgerichtig nochmals eine Auszeit und hatte nur noch wenige Mittel um innerhalb von 3 Sekunden zum Korberfolg zu kommen. Jedoch wurde der letzte Versuch der Rondorfer souverän verteidigt. Ein starker Block von Ruben Klein, brachte den Ball in die Hände von Jens Grein:

„3..2..1..“, und der 5. Sieg in Folge war perfekt!!!

Abteilungsleiter Deniz Toptas, der am Nachmittag bereits mit seinem zweiten Team einen Sieg einfahren konnte, nach dem Spiel: „Diese Spiele haben wir in der Hinrunde noch unglücklich verloren. Es war einfach Zeit das wir auch mal so ein Spiel gewinnen. Glückwunsch Jungs!“

„Wir haben, wie bereits in den letzten 4 Spielen, bewiesen, dass dieser Erfolg kein Zufall ist. Wir spielen konsequenter und konstanter als in der Hinrunde. Wir wachsen als Team immer mehr zusammen. Die Entwicklung ist einfach grandios. Ich bin stolz darauf euer Coach zu sein.“, fügte Benjamin Dervisevic hinzu.

An dieser Stelle noch einmal beste Genesungswünsche an Julian Manthey, der auf Grund eines Außenbandrisses ca. 6 Wochen ausfallen wird.

Am kommenden Sonntag, den 1. März 2015, kommt mit dem Tabellenzweiten BC Köln-Pesch der nächste Hochkaräter nach Porz. Das Spiel findet wie immer um 18:00 Uhr im Stadtgymnasium Porz an der Dorotheenstraße statt. Der Eintritt ist frei.

Punkte: Manthey 20; Michaelis 14; Rohmann 10; Markert 10, Dervisevic 7; Klein; 2; Young 2; Grein 2