drucken
04.03.2015

GSV Porz 2 - die jungen Wilden

Basketball-Kreisliga

Vor dem Sommer 2014 entschied sich die Basketballabteilung des GSV Porz, aus der bestehenden U18-Mannschaft, eine Herrenmannschaft zu formen, um junge Spieler möglichst früh zu fördern. Durch den Einsatz in der Herren-Kreisliga erhoffte man sich eine starke Entwicklung gerade im physischen und taktischen Bereich. Was zunächst sehr holprig begann, stellt sich nun als voller Erfolg dar.

Das junge Team von Coach Deniz Toptas war überzeugt vom neuen Projekt. Allerdings war auch allen Beteiligten klar, dass man für solch eine Entwicklung auch viel Lehrgeld zahlen wird. Nichts desto trotz ist man positiv in die Saisonvorbereitung gestartet. Neue Spielzüge hatten die höchste Priorität in jeder einzelnen Trainingseinheit. Ziel war es, wie bereits auch in der 1. Herrenmannschaft, neue klare Strukturen im Spiel zu schaffen, die das Team zum Erfolg führen sollen. Das junge Team aus Porz besteht hauptsächlich aus Spielern mit dem Jahrgang 1997-1998. Doch auf Erfahrung musste Coach Toptas nicht komplett verzichten. Mit Anatoliy Gulyaka (30, Guard), dem Mannschaftskapitän, hatte man auch einen Routinier aus der Bezirksliga mit an Bord. Er sollte dem jungen Team helfen, die nötige Ruhe mitzubringen.

Am 26.10.2014 war es dann so weit. Die Saison begann mit einem internen Derby gegen den GSV Porz 3. Eine Mannschaft, die sich aus sehr erfahrenen Basketballern zusammensetzt. Durch körperliche und teilweise spielerische Unterlegenheit, mussten die jungen Wilden gleich zu Beginn der Saison eine Niederlage hinnehmen.

Doch Köpfe hängenlassen stand nicht zur Debatte. Denn bereits am nächsten Tag (27.10.2014) wartete mit dem DJK Köln Nord der nächste Gegner in der Kreisliga. Schon dort sah man der jungen Mannschaft eine deutliche Steigerung im Spielaufbau an. 40 Minuten spielte das Team auf Augenhöhe mit dem Gegner, verpasste jedoch am Ende knapp den Sieg und musste somit eine weitere Niederlage einstecken. Es musste etwas passieren…

Durch intensive Trainingseinheiten und dem Zuwachs von weiteren erfahrenen Spielern, wie z.B. David Manthey (32, Point Guard), sollte das junge Porzer Team nicht lange auf das erste Erfolgserlebnis warten müssen. Beim Kölner GSV gelang es dem Team, den ersten Saisonsieg zu feiern. Man beherrschte das Spiel von der 1. Minute an. Endstand beim Auswärtsspiel 50:68.

Nun war der erste große Schritt getan. Die Saison nahm ihren Lauf. Mit einem weiteren Sieg und einer Niederlage verabschiedete man sich vom Jahr 2014, um dann mit neuem Elan 2015 voll anzugreifen. Allerdings begann das neue Jahr unerwartet wieder mit einer weiteren Niederlage beim Rückspiel gegen den GSV Porz 3. Phasenweise ließ sich jedoch die Weiterentwicklung des Spiels der jungen Porzer erkennen. Gut ausgeführte Spielzüge sorgten für 47 erzielte Punkte.

Die Niederlagen sollten endlich ein Ende finden. Im Rückspiel gegen den Kölner GSV erspielte man sich einen Sieg vor heimischer Kulisse. Mit dem Erfolg im Rücken machte man sich auf zum nächsten Auswärtsspiel. Gegen DJK Neubrück, den aktuell Zweitplatzierten der Kreisliga, gelang dem GSV Porz ein erneuter Sieg. Eine absolute Steigerung im Spielaufbau und –Abschluss. Besonderes Merkmal in dieser Partie: Die Defense. Durch klare Strukturen in der Verteidigung, machte man dem Gegner das Leben schwer. Bis auf einen kurzen 4-Punkte-Rückstand, war man den Neubrückern stets überlegen. Die Konstanz im Porzer Spiel, brachte den Sieg in keiner Sekunde in Gefahr. Dieser Erfolg schmeckte dem jungen Team besonders gut, da man das Hinspiel bitter in der Overtime verloren hatte.

Mit dem Deutzer TV wartete allerdings schon der nächste dicke Brocken auf das Team von Coach Toptas. Auch dieses Spiel verlor man im Hinspiel nur ganz knapp. Dementsprechend musste dringend diese Rechnung beglichen werden. Ein perfekter Start in die Partie sorgte im 1. Viertel für eine 20:5 Führung für das Porzer Team. Leider neigte die Mannschaft dazu sich etwas auf diesem Ergebnis auszuruhen. So stand es zur Halbzeit nur noch 26:13 für den GSV. Mit neuem Elan startete das Team gut ins dritte Viertel. Letztendlich stand der Sieg in keiner Phase des Spiels in Gefahr. Dementsprechend kam es zu einem Endstand von 62:50 aus Sicht der Porzer. Der 3. Sieg in Folge war perfekt und die Freude einer gelungenen Revanche war groß.

Ziel ist es nun mit dem 4. Sieg in Folge die Saison 2014/2015 abzuschließen. Gegner am letzten Spieltag sind die RheinStars Köln. Die Partie findet am Sonntag, den 15.03.2015, vor heimischer Kulisse statt. Spielort ist wie immer die Sporthalle des Stadtgymnasiums Porz in der Kaiserstr./Humboldtstr. 2. Den Eingang erreicht man allerdings über die Dorotheenstr. Tip-Off ist um 16 Uhr. Seid dabei, um unsere jungen Wilden beim letzten Spiel der Saison zu unterstützen. Das haben sie sich verdient. Let’s Go GSV!!!

Der Eintritt ist frei.

 

Punktestatistik gg. Deutzer TV (03.03.2015)

Manthey 16, Kar 3, Celik, 2, Weber 9, Schevenels 3, Gulyaka 4, Lamik 5, Timm 3, Stavridis 13, Kautz 4, Zhai 0